Beratung (BUK) - Regionale Beratung und Unterstützung im Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

Kinder und Jugendliche mit körperlichen und motorischen Beeinträchtigungen oder Behinderungen bewältigen die Lebensanforderungen während ihrer Schulzeit in vielen Fällen unter erheblich erschwerten Bedingungen. Ursache können sein:

  • Auffälligkeiten in der Grob- und Feinmotorik, auch Grafomotorik
  • körperliche Schädigungen oder chronische Erkrankungen / Störungen (einschließlich Epilepsien, Herz-Kreislauferkrankungen, Krebserkrankungen und Diabetes) sowie genetischen Syndromen.

Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass eine frühzeitige und intensive Beratung und Unterstützung aller am Erziehungs- und Lernprozess Beteiligten, also der Eltern, Lehrer und der Betroffenen selbst, erheblich zu einer Verbesserung der Lernsituation beitragen kann. 

Aus diesem Grund stehen in jedem Kreis des Landes Schleswig-Holstein Fachberater bereit, die diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen. 

Bei uns sind dies Frau Andresen, Frau Neutsch, Frau Scheunpflug und Herr Schröder.

Was können wir leisten? 

  • Beratung zu Fragen der Leistungsbewertung und eines schulischen Nachteilsausgleich 
  • Beratung zu Differenzierungsmaßnahmen und zum Hilfsmitteleinsatz im Unterricht 
  • Abklärung gezielter diagnostischer Fragestellungen
  • Unterstützung bei einem ggf. zu erstellenden pädagogischen Förderplan (in Abstimmung mit dem ggf. beteiligten Förderzentrum)
  • Beratung und ggf. zeitlich begrenzte Durchführung spezifischer Fördermaßnahmen
  • Beratung und Unterstützung bei evtl. erforderlichen baulichen Maßnahmen und zusätzlicher Hilfsmittelversorgung
  • Unterstützung bei Anträgen (z.B. gegenüber Krankenkassen und Sozialhilfeträgern)
  • Kooperation mit dem Schulamt, Schulträger, therapeutischen Einrichtungen, den überregionalen Förderzentren und der betroffenen Schule
  • Sie wünschen eine Beratung? Dann nehmen sie gerne Kontakt auf.